Home | deutsch  | Legals | Sitemap | KIT Library mobile | KIT

Open Access in BMBF-Projekten

Die OA-Strategie des Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) sieht die Einführung einer OA-Klausel für alle durch das BMBF geförderte Projekte vor.

sprungmarken_marker_2590

 

Überblick

Das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) ist bestrebt, die Rahmenbedingungen für Open Access in Deutschland weiter zu verbessern und hat aus diesem Grund im September 2016 eine Open Access-Strategie  vorgelegt. Eine zentrale Maßnahme der neuen BMBF-Strategie ist die Einführung einer Open-Access-Klausel für alle durch das BMBF geförderten Projekte. Wissenschaftliche Beiträge in Zeitschriften, die im Zusammenhang mit Projekten des BMBF entstanden sind, sollen entweder unmittelbar mit dem Erscheinen oder nach einer Embargofrist von maximal zwölf Monaten frei im Internet zugänglich sein.

 

Post-Grant-Fund

Das BMBF bietet für Veröffentlichungen, die aus abgeschlossenen BMBF-geförderten Projekten hervorgegangen sind, eine neue Fördermöglichkeit. Dabei gelten u.a. folgende Bedingungen:

  • das BMBF-Projekt darf höchstens drei Jahre vor Antragsstellung geendet haben
  • Förderung bis zu einer Höhe von maximal 2400 Euro (netto) je Publikation
  • die Publikation muss unter einer Open-Access-kompatiblen Lizenz veröffentlicht werden.


Die Antragstellung ist laufend möglich. Formular: https://www.bildung-forschung.digital/files/PostGrantFund.pdf. Die im Antragsformular geforderte rechtsverbindliche Unterschrift für Anträge von KIT-Angehörigen wird von der Dienstleistungseinheit Forschungsförderung (FOR) geleistet.