Home | deutsch  | Legals | Data Protection | Sitemap | KIT Library mobile | KIT

Projekt "Lernraum-Entwicklung am KIT"

sprungmarken_marker_2245

 

Ausgangssituation

Die vorhandenen Lernräume des KIT sind stets stark ausgelastet; in den Hauptlernphasen des Jahres wird die Auslastungsgrenze überschritten, so dass viele Studierende keinen Arbeitsplatz finden. Besonders für die beiden Hauptbelastungsphasen im Frühjahr und im Sommer sollen Konzepte für die Ausweitung des Angebots entwickelt werden. Darüber hinaus liegt ein Fokus des Projekts auf der Ausweitung von Gruppenarbeitsplätzen.

Projektziele

Das Projekt "Lernraum-Entwicklung am KIT" hat das Ziel, die Lernraum-Situation am KIT nachhaltig zu verbessern. Lernräume im Sinne des Projekts sind einerseits Räume, die Studierende zum Selbststudium jenseits von Lehrveranstaltungen nutzen (z. B. Bibliothekslesesäle oder Gruppenarbeitsräume). Andererseits sollen auch neue raumbezogene oder organisatorische Konzepte ausgelotet und prototypisch umgesetzt werden, z. B. die zeitweise Nutzung von Seminarräumen als Lernraum. "Lernraum" soll dabei nicht notwendigerweise von "Lehrraum" getrennt gedacht werden. Auch die Zusammenarbeit mit Partnern außerhalb des KIT soll projektweise geprüft und umgesetzt werden, wenn dies einen Mehrwert für die Lernraum-Entwicklung des KIT darstellt, wie z. B. die während der Hauptlernphasen geöffnete TheaBib&Bar.

Kick-Off-Workshop:
Im Juli 2014 wurden auf Einladung des Vizepräsidenten für Lehre und akademische Angelegenheiten, Prof. Dr. Alexander Wanner, von Vertretern der Fakultäten, Studierenden, Dienstleistungseinheiten und dem Amt Vermögen und Bau Baden-Württemberg Visionen für die Lernraum-Entwicklung am KIT entwickelt, Handlungsfelder identifiziert und konkrete Probleme benannt.

 

Projektorganisation

Um zentrale und dezentrale Lernraum-Initiativen am KIT aufeinander abzustimmen und die Kommunikation darüber zu verbessern, wurde die Stelle der Lernraum-Koordination eingerichtet, die organisatorisch an der KIT-Bibliothek angesiedelt ist. Die Handlungsfelder werden von einer interdisziplinär besetzten AG Lernraum diskutiert und durch Anstoß von Pilotprojekten ausgelotet. Mit dieser AG Lernraum soll die Partizipation der Einrichtungen und Statusgruppen ermöglicht werden.

Projekt Lernraumentwickung : Organigramm

 

Die AG Lernraum KIT

Im März 2015 wurde die "AG Lernraum" eingerichtet, deren Mitglieder Fakultäten, DEs und Studierende vertreten. Sie wird aufbauend auf den Ergebnissen des Kick-Off-Workshops und den weiteren Vorarbeiten Themen und Handlungsfelder für den Ausbau und die Verbesserung des Lernraum-Angebots am KIT erarbeiten, konkrete Pilotprojekte anstoßen und deren Umsetzung begleiten. Jedes der initiierten Teilprojekte wird im Verlauf dokumentiert und nach Abschluss evaluiert. In einem Best-Practice-Portal werden die Projekte online veröffentlicht. Die AG Lernraum soll durch ihre Aktivitäten

  • das Raumangebot für das Selbststudium der Studierenden verbessern, insbesondere dem hohen Bedarf an Gruppenarbeitsplätzen begegnen,
  • innovative Pilotprojekte anstoßen (z. B. räumliche Verbesserungen, Organisationsformen oder Lehrveranstaltungen mit neuartigem Lehr-Lern-Konzept),
  • das Informationsangebot zu Lernräumen verbessern, z. B. durch ein Forum für best-practice-Beispiele (online und/oder veranstaltungsbasiert), newsletter etc.

Maßgaben des Handelns sind dabei:

  • Transparenz der Entscheidungen und Information der KIT-Öffentlichkeit
  • Partizipation, d. h. angemessene Vertretung der Statusgruppen, verschiedene Fakultäten und DEs
  • Qualitätsmanagement

Projekt Lernraumentwicklung : Zusammensetzung der AG Lernraum

Protokolle der Arbeitssitzungen

 

Lernraum-Koordinationsstelle

Für die Leitung des operativen Geschäfts der Lernraum-Entwicklung sorgt eine Lernraum-Koordinatorin. Diese Stelle ist Ansprechpartnerin für alle Lernraum-Belange am KIT und ist Mitglied der AG Lernraum.

Aufgaben der Lernraum-Koordinatorin sind v. a.:

  • Aufbau und Koordination der KIT-weiten AG Lernraum
  • Vernetzung mit beteiligten Einrichtungen
  • Bericht gegenüber dem Präsidium
  • Bedarfsermittlung
  • Projektmanagement der angestoßenen Projekte
  • Koordination der Umsetzung in projektbezogenen Arbeitsteams
  • Öffentlichkeitsarbeit: Information der KIT-Öffentlichkeit über aktuelle Projekte, Ausschreibungen und Studienergebnisse via Homepage, newsletter in Kooperation mit PKM
  • Umsetzung einer Lernraum-Online-Präsenz
  • Qualitätsmanagement – systematisches Feedback, Zusammenarbeit mit PST-QM bei Studierendenerhebungen
  • Organisation einer abschließenden Evaluation am Ende der Projektlaufzeit und Konzeption der Überführung in den Regelbetrieb

 

Pilotprojekte zur Verbesserung des Lernraum-Angebots am KIT

Derzeit werden unterschiedliche Pilotprojekte durchgeführt.

 

Lernraum-Umfrage am KIT

Im Rahmen des Projekts Lernraum-Entwicklung am KIT wurde vom 16.04. bis 12.06.2015 eine Umfrage unter Studierenden durchgeführt, die den spezifischen Lernraum-Bedarf und die Gründe für das Lernen auf dem Campus erhellen sollte.

Ein Schwerpunkt lag auf der Bedarfsermittlung für Gruppenarbeiten. Die Studie wurde in Kooperation mit PST-QM entwickelt und zentral durchgeführt.

Dazu wurden 10 % der eingeschriebenen (und nicht beurlaubten) Studierenden per E-Mail zur Teilnahme eingeladen. 343 Studierende nahmen an der Umfrage teil. Die Gesamtauswertung können Sie hier einsehen: Befragung zu Lernräumen am KIT 2015: Gesamtauswertung